Jedes Jahr eine autofreie Woche

In der Woche vom 30.08. - 3.09.2013 war unsere Schule autofrei. Das bedeutet, dass der Schulweg nicht mit dem Auto, sondern zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus zurückgelegt werden sollte.

Verkehrserziehung

Verkehrserziehung findet bei uns in allen Schuljahren statt. Hierbei werden wir von Polizisten der Mobilen Verkehrsschule und der Verkehrspolizei unterstützt.

Klassen 1

Wir beginnen das Schuljahr mit einer "Autofreien Woche". Die Schulanfänger gehen in dieser Woche die Schulwege aller Kinder gemeinsam ab, achten auf Verkehrsschilder und trainieren den sicheren Übergang über die Straße. In dieser Woche unterstützt uns die örtliche Polizei. Im 2. Halbjahr findet mit den Polizisten der Mobilen Verkehrsschule ein Training über das Verhalten im Verkehr statt. Außerden werden durch Hör-, Seh-, Konzentrations- und Reaktionsübungen sowie verschiedene Bewegungsspiele und Geschicklichkeitsübungen zentrale Fähigkeiten im Unterricht trainiert.

 

Klassen 2

In den Klassen 2 werden die Verhaltensregeln im Verkehr erneut aufgegriffen und bei Unterrichtsgängen und Ausflügen trainiert und vertieft.

Daneben können die Kinder auch mit dem PC sicheres Verhalten im Verkehr trainieren mit den Online-Spielen zur Verkehrserziehung. Es handelt sich um neu entwickelte pädagogische Software zur Verkehrserziehung, die von Studenten der Fachhochschule Kaiserslautern entwickelt wurde.

  

Klassen 3

Die Klassen 3 gestalten zum ersten Mal eine "Autofreie Woche".

Es findet mobiles Radfahrtraining an der Schule mit den Polizisten der Mobilen Verkehrsschule statt. Immer mehr Kinder haben nach Aussage der Polizeibeamten beim Radfahren Probleme beim Auf- und Absteigen, beim Spurhalten und gleichzeitigen Umsehen sowie beim Fahren enger Kurven. Es handelt sich deshalb um ein erstes Training von Fahrfertigkeiten und der Fahrradbeherrschung.

Begleitend dazu werden Verkehrszeichen und Regeln für Fahrradfahrer geübt. Das nächste Fahranfängertraining findet im Herbst 2009 statt.

  

Klassen 4

Die Klassen 4 fahren im Lauf des Schuljahrs zur Jugendburg Sensenstein bei Nieste. Für die Viertklässler findet das Fahrradtraining dort auf dem Verkehrsübungsplatz der Jugendverkehrsschule statt. Anschließend folgt ein weiteres Training an der Grundschule, in dem die Schülerinnen und Schüler das richtige Verhalten im Realverkehr üben. Das Training endet mit einer theoretischen und einer praktischen Abschlussprüfung.

Am Ende des 4. Schuljahr gibt es einen von der Stadt Vellmar organisierten Sicherheitstag. An verschiedenen Stationen bei der Feuerwehr wird sicheres Verhalten im Verkehr trainiert, ein Sehtest durchgeführt und auf Gefahren hingewiesen.

 

Mit dem Fahrrad in die Schule?

Sie sollten Ihr Kind erst nach der Fahrradausbildung in der vierten Klasse mit dem Fahrrad in die Schule schicken. Die Verkehrswacht weist immer wieder darauf hin, dass Kinder bis zu diesem Alter nur bedingt mit dem Fahrrad im Straßenverkehr zurechtkommen.

Achten Sie darauf, dass sich das Fahrrad in einem verkehrssicheren Zustand befindet und sorgen dafür, dass ihr Kind einen Fahrradhelm trägt!