Gesundheit von Lehrern

 

Der Arbeitsplatz „Schule“ ist durch ein umfangreiches Spektrum an Belastungen und Beanspruchungen gekennzeichnet.

Um dem präventiv entgegenzutreten, wird versucht in allen wichtigen Bereichen der Schule die Gesundheit zielorientiert zu fördern.
Dies erfordert aber auch, dass nicht nur die Schüler und Schülerinnen frühzeitig in diesen Prozess eingebunden sind, sondern auch die Lehrkräfte und das nicht-pädagogische Personal. Denn Schule innovativ und engagiert zu gestalten ist nur dem möglich, der seine Gesundheit und damit seine berufliche Leistungsfähigkeit erhält und somit „guten Unterricht“ machen kann.


Gesundheitsmanagement durch Doppelstundenprinzip, Rückzugsmöglichkeiten in den Pausen, Arbeitsteilung durch Austausch von Materialien und Koordination, Bewegung durch regelmäßige Wandertage, regelmäßige Teamsitungen, gemeinsame Fortbildungen, pädagogische Tage und Fallberatung sind somit erste Schritte die uns auf dem Weg zum gesundheitsfördernden Lebensraum „Schule“ bringen.